Das Waldweiblein vom Schoberstein

Das Waldweiblein vom Schoberstein

Im sch Ennstal, auf der linken Uferseite der Enns, reckt der breitgelagerte Schoberstein sein 1278 Meter hohes, f Steinhaupt in die L An seinen H hinauf klettert der Wald und ihm stehen starr und kalt die m steinernen, wei H und sehen weit hinaus ins Land. Auch Bergwiesen dehnen sich bis hoch hinauf an seinen H Canada Goose Sale aus. In den H und L der schroffen Felsen und im dunklen Walde des Schobersteines hausten einst, wie die Sage erz geheimnisvolle Wesen, Bergm und Waldweiblein, von denen manch reizendes M erz wird.

Es war vor vielen Jahren, da h ein junges M hoch droben auf der Schobersteinwiese das Vieh. Flei mu Billig Canada Goose Herren es sein und nicht Parajumpers Giuly mit einem Stecken, nur mit einem Staudenb scheuchte es die Tiere von den j abfallenden Nordabh weg, wenn sie zu nahe kamen, damit keines in die Tiefe st Da mu es Billig Canada Goose Sale dann t laufen und achtsam sein. Dabei wurde es m und hungrig in der frischen Luft und so freute Moncler Jacke Damen es sich auf das Essen. Als es Mittagszeit war, nahm es die Sch mit dem Schmalzkoch, das ihm die Mutter mitgegeben hatte, setzte sich auf einen Holzstock und nahm die Sch auf den Scho Eben wollte es mit dem innen bemalten Holzl in die Sch fahren, da sah es ein altes, verhutzeltes und arm gekleidetes Weiblein mit einem Canada Goose Jacke Billig Haselnu als St beim Gehen in der Hand aus dem Wald auf Moncler Jacke Billig sich zukommen. Das M sah erstaunt auf das kleine, fremde, arme Weiblein, das es hier noch nie gesehen hatte.

Das alte Weiblein, das voll Runzeln im Gesichte war, bat das M es solle ihm das Koch schenken, denn es habe, wie es sagte, gro Hunger. Das mitleidige M gab dem Weiblein das Koch und sah zu, wie es die Speise mit gro Hei verzehrte. Daher tat es dem M gar nicht leid, das Koch dem hungrigen Weiblein gegeben zu haben; anscheinend hatte es schon wirklich gro Hunger gelitten.

Als das Weiblein alles sauber aufgegessen hatte, sprach es zu dem M „Ich danke dir f diese gute Speise. Schenke mir nun auch die Sch die meine ist zerbrochen und kaufen kann ich mir keine.“ Einen Augenblick z das M mit der Antwort, denn es Parajumpers Long Bear Verkauf f den Verdru wenn es ohne Sch heimkomme, konnte aber doch dem Weiblein den Wunsch nicht abschlagen und gab ihm die Sch mit den Worten: „Weil ihr aber wirklich ein armes Weiblein seid, schenke ich euch die Sch „Du gutes M es soll dich nicht gereuen; ich gehe jetzt, komme aber bald wieder“.

Das M sah dem Weiblein nach, wie es die Wiese ging und im Walde verschwand. Nach einiger Zeit kam es wieder zur gab dem M die Sch und sprach: „Weil du ein so gutes Kind bist, sollst du auch belohnt sein!“ Dann ging es davon, hinein in den Wald. Die Sch aber war gef mit funkelndem Gold, als Geschenk des Waldweibleins vom Schoberstein. Das M war nun reich und gl sein Leben lang.